Montag, 29. Dezember 2014

Wer wird die neue Königin?


Titel: Selection
Autor: Kiera Cass
Verlag: FISCHER Sauerländer
Erschienen am 11. Februar 2013            
368 Seiten
16,99 € [D]
ISBN: 978-3-7373-6188-0

Klappentext: Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Cover: Ich liebe dieses Cover! Ich denke mal, es zeigt America in einem der Abendkleider, und um sie herum sind entweder ganz viele Spiegel oder die anderen Mädchen. So ein Kleid würde ich auch gern mal tragen...

Meine Meinung: Als ich zum ersten Mal gelesen habe, worum es in "Selection" geht, war ich sofort begeistert und wollte es unbedingt lesen. Leider hat es dann doch ein bisschen gedauert, bis ich es mir endlich kaufen konnte. Aber das Warten hat sich gelohnt: "Selection" war eine der besten Dystopien, die ich je gelesen habe.
Kiera Cass' Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, so dass ich ziemlich schnell mit dem Buch durch war. Sie beschreibt nicht zu viele oder zu wenige Details, sondern findet die perfekte Mitte.
Die Story gefiel mir sofort gut, eine Dystopie mit einer "Castingshow" habe ich noch nie gelesen (gibt es überhaupt noch andere?). Auch das Kastensystem fand ich wirklich interessant. Die gesamte Welt ist sehr gut durchdacht und voller frischer Ideen, die es in Dystopien noch nicht gab.
Dass die Protagonistin am Anfang des Buchs schon ihre große Liebe gefunden hat, kommt ziemlich selten vor. Aber das ändert sich schnell: Aspen und America trennen sich und sie hat ziemlichen Liebeskummer, den ich gut nachvollziehen konnte und der mich schon am Anfang des Buchs fast zum Weinen gebracht hat.
Kommen wir zu America: Sie ist ein hübsches, kluges Mädchen aus der fünften von acht Kasten und Sängerin. Das fand ich ein bisschen komisch: Eine Sängerin, die mit Nachnamen Singer heißt? Komischer Zufall... Ich fand sie recht sympathisch, da sie eher eine Einzelgängerin ist und außer Aspen und ihren Geschwistern keine Freunde hat. Im Palast wird sie allerdings ein bisschen frech... Lasst euch überraschen! ;-)
America hat vier Geschwister, von denen zwei noch mit ihr und ihren Eltern zusammenleben: Ihre kleine Schwester May und ihr kleiner Bruder Gerad. Die beiden sind unglaublich süß und haben mich beim Lesen immer wieder zum Schmunzeln gebracht.
Dann sind da natürlich noch Aspen und Maxon: Hatte ich schon erwähnt, dass ich die Namen der Figuren liebe? Das gilt für alle, aber für die Jungs besonders.
Aspen ist eine 6, das heißt, er und seine Familie sind Diener. America bringt ihm oft Essen, weil sie nicht will, dass ihr Freund hungert, aber Aspen ist zu stolz, es anzunehmen. Eigentlich ist er ganz nett und liebt America sehr, aber dann macht er sich (zumindest bei mir) ziemlich unbeliebt.
Maxon dagegen ist ein richtiger Prinz, immer freundlich und höflich und auf der Suche nach seiner Traumfrau. Die versucht er, in der "Castingshow" zu finden. America mag ihn am Anfang gar nicht, aber dann...
Ich will nicht zu viel verraten, aber im Palast wird America vor schwere Entscheidungen gestellt.

Fazit: Ich kann euch "Selection" nur empfehlen! Wer gerne Dsytopien liest, wird es lieben.
5 von 5 Sternen!



(Text-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER Sauerländer Verlag)

Kommentare:

  1. Oh ja, Selection1 fand ich auch ganz toll! Hast du Band 2 schon gelesen? Den fand ich leider nicht mehr so gut...
    LG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Band 2 habe ich noch nicht gelesen, aber ich lese ihn auf jeden Fall 2015. Irgendwie hab ich das Gefühl, bei Trilogien ist der zweite Band immer der schwächste...

      Löschen
  2. Huhu Lisa!

    Die Selection Reihe liebe ich auch! Vor allem die Cover sind einfach ein Traum! Aspen war mir im Buch leider auch nicht sehr symphatisch - das hat sich während der ganzen Reihe nicht geändert, obwohl mir die "Bad Boy" Charaktere meist lieber sind - dafür fand ich Maxon echt zauberhaft. :) Ich wünsch dir viel Freude mit den Folgebänden!

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Hi

    Ich habe alle 3 Bücher schon gelesen und kann nur sagen Sie sind echt super. Der 2. ist wirklich ein wenig lahm, aber trotzdem sehr schön. und der 3. ist einfach fantastisch! Echt super spannend
    (Ich muss gestehen ich habe das Ende des 3. im Laden schon gelesen da ich wissen wollte wen America wählt :))

    AntwortenLöschen