[Mini-Rezi] Königin im Exil

Lisa Hess | Donnerstag, 16. Juli 2015
Titel: Königin im Exil
Autor: verschiedene
Verlag: blanvalet
Erschienen am 20. April 2015
1.120 Seiten
16, 99 € [D]
ISBN: 978-3-7341-6012-7

Klappentext: Gefährliche Frauen aller Art – Kriegerinnen, Königinnen, Zauberinnen und viele mehr – sind das Thema dieser spannenden Anthologie. Sie enthält 21 bislang unveröffentlichte Erzählungen von Bestsellerautoren wie Joe Abercrombie, Brandon Sanderson und Diana Gabaldon – die eine brandneue Outlander-Story beisteuert. Kernstück und Höhepunkt dieser Sammlung ist ein Kurzroman aus der Feder von George R.R. Martin über den »Tanz der Drachen«, jenen großen Bürgerkrieg, an dem der Kontinent Westeros zweihundert Jahre vor den Ereignissen in der Saga Das Lied von Eis und Feuer beinahe zerbrochen wäre.

Heute gibt es eine Mini-Rezi zu einem riesigen Buch. 1.120 Seiten - was für ein Wälzer! Aber es ist ja auch eine Anthologie, eine Kurzgeschichtensammlung, bestehend aus 21 Geschichten von verschiedenen Autoren. Ich werde euch hier mal die Autoren auflisten, damit ihr ungefähr wisst, was euch erwartet:

- Joe Abercrombie - Welch ein Desperado!
- Megan Abbott - Entweder ist mein Herz gebrochen
- Cecelia Holland - Noras Lied
- Melinda Snodgrass - Die Hände, die nicht da sind
- Jim Butcher - Bombige Muscheln
- Carrie Vaughn - Raisa Stepanowa
- Joe R. Lansdale - Ringen mit Jesus
- Megan Lindholm - Nachbarn
- Lawrence Block - Ich weiß, wie man sie rauspickt
- Brandon Sanderson - Schatten für Stille in den Waldungen der Hölle
- Sharon Kay Penman - Königin im Exil
- Lev Grossman - Das Mädchen im Spiegel
- Nancy Kress - Zweite Arabesque, sehr langsam
- Diana Rowland - Stadtlazarus
- Diana Gabaldon - Unschuldsengel
- Sherrilyn Kenyon - Die Hölle kennt keinen Zorn
- S. M. Stirling - Verkünder der Strafe
- Sam Sykes - Benenne die Bestie
- Pat Cadigan - Kümmerer
- Caroline Spector - Lügen, die meine Mutter mir erzählt hat
- George R. R. Martin - Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen

Bei so vielen Kurzgeschichten und so vielen verschiedenen Autoren ist für jeden etwas dabei. Meine Lieblingsgeschichten sind "Entweder ist mein Herz gebrochen" und "Zweite Arabesque, sehr langsam".
Die erste ist eine Art Mysterie-Thriller, über eine Frau, die beschuldigt wird, ihr Baby ermordet oder ausgesetzt zu haben. Ihr Mann glaubt an ihre Unschuld. Aber wie lange?
Die zweite Geschichte spielt in einem dystopischen New York und handelt von der Schönheit in einer Welt, in der es nur noch ums Überleben geht.
Ich finde es ein bisschen schade, dass man all diese Geschichten in ein Buch gepackt hat, denn es wirkt schon etwas abschreckend.
Eine Leseempfehlung für alle, die spannende Kurzgeschichten suchen.


(Text-, Cover- und Zitatrechte: blanvalet)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen