Paradies oder Hölle?

Träumen von Büchern | Sonntag, 9. August 2015
Titel: Soul Beach - Frostiges Paradies
Autor: Kate Harrison
Verlag: Loewe
Erschienen am 17. Juni 2013
352 Seiten
17, 95 € [D]
ISBN: 978-3-7855-7386-0

Klappentext: Meine Schwester ist tot.
Seit vier Monaten und fünf Tagen.
Ermordet.
Heute habe ich eine E-Mail erhalten.
Von ihr.

Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt.
Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht.
Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln?
Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt?
Und warum sind sie alle tot?
Wer hat Megan umgebracht?
Und könnte Alice das nächste Opfer sein?

Cover: Durch das leuchtende Pink fällt das Cover auf jeden Fall auf. Die Palmen stehen für den Strand, das Schwarz deutet auf einen Thriller hin. Der Buchschnitt ist übrigens auch schwarz!

Meine Meinung: "Soul Beach - Frostiges Paradies" lag schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem SuB und im Urlaub habe ich es jetzt endlich gelesen.
Erst hatte ich ja ein bisschen Angst, das Buch am Strand zu lesen, schließlich ist es ein Thriller über einen Strand, aber ich finde, es war weder gruselig noch thriller-mäßig. Wenn ihr also genauso schwache Nerven habt wie ich, könnt ihr das Buch trotzdem problemlos lesen.
Der Schreibstil ist flüssig und schnell zu lesen. Zwischen den "richtigen" Kapiteln findet man immer wieder die Gedanken des Mörders.
Die Idee der Geschichte ist nicht nur interessant, sondern auch gut umgesetzt: Das Jenseits als Internetseite, die dann auch noch einen paradiesischen Strand darstellt. Doch kann diese traumhafte Welt zur Hölle werden? Als Alice von ihrer toten Schwester zum Soul Beach eingeladen wird, findet sie es heraus...
Alice ist verzweifelt. Nach dem Tod ihrer Schwester muss sie nicht nur mit dem Verlust und der Trauer fertig werden, sondern sich auch Reportern und verrückten Fans stellen, denn Megan, auch "Nachtigall" genannt, war der Star einer Castingshow. Erst als sie den Soul Beach kennenlernt, blüht sie wieder auf, entfernt sie sich immer weiter von ihren Freunden und findet neue an "ihrem" virtuellen Strand. Sie verliebt sich sogar in einen von ihnen, doch dann brauchen die Toten ihre Hilfe und Alice begibt sich in große Gefahr. Sie ist ein starkes Mädchen, dass sich dem Mörder ihrer Schwester stellen und anderen helfen will. Ich mochte sie sehr gerne, weil sie sich nicht unterkriegen lässt, Risiken eingeht und um Gerechtigkeit kämpft.
"Soul Beach" beschäftigt sich mit vielen ernsten Themen, z.B. Tod und Jenseits, trotzdem muss man auf Witz und Romantik nicht verzichten.

Fazit: Nicht wirklich ein Thriller, aber ein großartiges Buch mit vielen wichtigen Themen, verpackt in ein Paradies, das keines ist.
5 von 5 Sternen!


(Text-, Cover und Zitatrechte: Loewe)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen