#wirbloggenbücher

Träumen von Büchern | Samstag, 15. August 2015
Hallo Leute!
Ihr habt bestimmt schon von #wirsindbooktube gehört, oder? Unter diesem Hashtag erklären BookTuber, was für sie BookTube bedeutet und warum sie das machen.
Anika und Patrizia haben zusammen mit einigen anderen (unter anderem Laura Newman, die das Logo und diese tolle Merch designed hat) eine ähnliche Aktion für Buchblogger gestartet: #wirbloggenbücher.



Der Grund für die beiden Aktionen war dieser Artikel in der Süddeutschen Zeitung.
Als ich dieses Artikel gelesen habe, habe ich mich ziemlich darüber aufgeregt. Nicht jeder BookTuber oder Buchblogger rezensiert, um daran zu verdienen. Ich glaube sogar, dass das nur bei ganz, ganz wenigen der Fall ist, denn hauptsächlich tun wir das doch alle aus einem Grund: weil es uns Spaß macht.
Genauso unsinnig finde ich die Kritik, dass man bei den meisten BookTubern/Buchbloggern keine richtige Analyse findet, sondern "nur" die eigene Meinung desjenigen.
Mal im Ernst: Wer von uns sieht sich denn als Literaturkritiker? Ich glaube, das sind die wenigsten.

Jetzt habe ich aber genug gemeckert. Kommen wir zur Aktion #wirbloggenbücher!

1.) Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich?

Buchbloggen bedeutet für mich, meine Meinung zu Büchern mit euch zu teilen, mit euch über Bücher zu quatschen und andere Buchbegeisterte kennenzulernen. Ich liebe die Community: was Bücher angeht sind wir alle gleich verrückt, und doch ist jeder von uns einzigartig. Der Austausch mit euch allen macht so viel Spaß und eure lieben Kommentare (auch auf Instagram) geben mir so viel Kraft. DANKE an euch alle! ♥

2.) Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß?

Seit bei mir im letzten Jahr das Lesen durch den LB-Lesesommer zum (wie ich es nenne) Extremsport geworden ist, träumte ich davon, einen Buchblog zu haben. Das Problem: Ich hatte noch nie eine Rezension geschrieben. Erst durch die Leserunde zu "Promise" von Maya Shepherd habe ich meine erste Rezension geschrieben, die ihr hier findet. Streng genommen ist sie also schuld an "Träumen von Büchern". ;-)

3.) Welche Berührungsängste hattest Du?

Zuerst hatte ich wie gesagt Angst davor, Rezensionen zu schreiben. Ich wusste nicht, wie man das macht und hatte Angst, etwas Falsches zu schreiben. Das war dann auch bei anderen Posts so, aber eure süßen Kommentare haben mir die Angst genommen und jetzt fühle ich mich beim Schreiben richtig wohl. Außerdem war ich unsicher, was die rechtliche Lage anging (Impressum usw.), aber nachdem ich mich wochenlang dazu belesen hatte, war auch das okay.

4.) Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen.










(Der gemütlichste Leseort der Welt: Mein Bett)

(Ohne meinen Lieblingstee funktioniert gar nichts!)



5.) Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps würdest du Buchblog-Anfängern geben?

Ich habe meinen ersten Post ja auch erst im Dezember 2014 geschrieben, also bin ich im Gegensatz zu vielen anderen auch noch Anfänger, ein paar Tipps habe ich aber trotzdem.

1. Lest so viele (Buch-)Blogs wie möglich. Ihr sollt natürlich keine Ideen klauen, aber so sieht man, wie andere das machen und lernt selbst dazu.
2. Informiert euch über die rechtliche Lage und legt euch ein ordentliches Impressum an (z.B. bei e-Recht24.de).
3. Überlegt euch, worüber ihr alles schreiben wollt.
4. Bereitet schon ein paar Posts vor, bevor euer Blog online geht, damit eure ersten Leser schon mal eine Idee haben, was ihr so schreibt.
5. Legt auf jeden Fall eine "Über mich"-Seite an. Die meisten Leser wollen wissen, wer hinter dem Blog steckt.
6. Falls ihr nicht weiter wisst: Schreibt andere Blogger an und fragt nach! Glaubt mir, fast jeder freut sich, wenn er anderen helfen kann, also keine Angst! ;-)
7. Bleibt so, wie ihr seid. Verstellt euch nicht, weil ihr denkt, dass das euren Lesern besser gefällt. Nur wenn ihr Spaß an eurem Blog habt, werden es auch andere haben.

Ich hoffe, ich konnte einigen damit helfen und für alle, die gerade dabei sind, einen eigenen Blog zu starten: Viel Glück!

Das war auch schon mein Beitrag zu #wirbloggenbücher. Ich hoffe, er hat euch gefallen.

Ganz liebe Grüße
Lisa

Kommentare:

  1. Hallo liebe Lisa :)

    Gerade so über twitter habe ich dich noch mit eingefischt :)

    Toll, dass du Teil dieser Aktion bist!

    Ganz liebe Grüße,
    Patrizia

    von
    http://maaraavillosa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich so sehr dabei sein zu dürfen. Mein Post ist ebenfalls gestern online gegangen. <3
    Auf die ganzen Posts die schon online sind und noch folgen bin ich echt schon gespannt.

    Liebste Grüße,
    Nele
    http://time-for-nele.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Leider kann ich dir irgendwie nicht folgen, aber dein Blog gefällt mir total gut! :)
    Die Bilder, die du beigefügt hast, sind auch richtig schön. Genauso wie dein Beitrag. :)

    Liebste Grüße
    potpourrioftulips.blogspot.de ♥

    AntwortenLöschen
  4. Na, irgendwann ist es ja für uns alle das erste Mal gewesen, dass man eine Rezension geschrieben hat! ;)

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen