Sonntag, 20. August 2017

[Mini-Rezi] Quarter Life Poetry

Titel: Quarter Life Poetry - Warum meine Freunde Kinder bekommen und bei mir nicht mal ein
Kaktus überlebt
Autor: Samantha Jayne
Verlag: btb
Erschienen am 13.06.2017
176 Seiten
9,00 € [D]
ISBN: 978-3-442-71537-4

Klappentext: Samantha Jayne weiß, dass das Leben nach der Uni alles andere als glamourös ist. Während alle anderen Kinder kriegen, den Traumjob ergattern und den Studienkredit abbezahlen, spricht ihre Poetry mit kongenialen Illustrationen für alle, die verstanden haben, dass das hier nicht »die besten Jahre deines Lebens« sind. Quarter Life Poetry zeigt die Struggles einer Generation zwischen Dating-Apps, ziemlich mittelmäßigem Sex und schlecht bezahlten Jobs. Einer Generation, die so witzig, cool und selbstironisch an sich zweifelt, wie es noch keine vor ihr getan hat.

Meine Meinung: Ich habe dieses Buch beim Bloggerportal von Randomhouse entdeckt und fand die Idee wirklich süß und witzig, weshalb ich es auch direkt als Rezi-Exemplar angefragt habe. Das Buch ist in 10 Themen eingeteilt: Alltag, Geld, Essen, Social Life, Sex, Liebe, Hochzeiten, Fashion, Arbeitslosigkeit und Job. Viele dieser Themen hätte man meiner Meinung nach auch zusammenfassen können, aber das soll mal nicht das Problem sein. Die "Poetry" besteht eigentlich nur aus ein bis zwei Sätzen, die auf vier Zeilen aufgeteilt sind und sich reimen. Am Anfang sind diese kleinen "Gedichte" noch recht witzig, später wiederholt sich aber leider einiges und ich hatte keine besonders große Lust, das Buch zu beenden. Ich könnte mir "Quarter Life Poetry" höchstens als Geschenk für frischgebackene Studenten etc. vorstellen, kaufen würde ich es mir aber definitiv nicht.

Fazit: Süße Idee, leider nicht besonders gut umgesetzt. Schade!
2 von 5 Sternen!


(Text-, Cover- und Zitatrechte: btb)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen