[Rezension] Wunder

Lisa Heß | Dienstag, 6. Februar 2018
TITEL: Wunder
ORIGINALTITEL: Wonder
AUTOR: R.J. Palacio
Übersetzer: André Mumot
VERLAG: Hanser
ERSCHIENEN am 28. Januar 2013
EINZELBAND
GENRE: Kinderbuch
384 SEITEN
PREIS: 16, 90 € [D]
ISBN: 978-3-446-24284-5

Klappentext:
August ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist - wie August.

Zitat:
»Ich finde, es sollte eine Regel geben, dass jeder Mensch auf der Welt wenigstens einmal in seinem Leben Standing Ovations bekommen muss.«
("Wunder", Seite 278 (c) R.J. Palacio/Hanser)

Kaufgrund:
"Wunder" ist ein absoluter Bestseller und ich habe bis jetzt nur großartiges darüber gehört. Als ich dann mitbekommen habe, dass das Buch verfilmt wird, habe ich es mir sofort zu Weihnachten gewünscht und zum Glück auch bekommen :)

Cover/Ausstattung:
Das Cover ist leuchtend dunkelrot und der Titel ist eher ungewöhnlich angeordet. Im Vordergrund sieht man Auggie, der sich hinter einem Karton versteckt, und ganz unten befindet sich eine Art Untertitel "Sieh mich nicht an!" Insgesamt spiegelt das Cover die Geschichte also sehr gut wider, auch wenn mir persönlich das Originalcover besser gefällt.

Titel:
"Wunder" - ein ziemlich schlichter und doch sehr treffender Titel, den Auggie ist wirklich ein kleines, bezauberndes Wunder <3

Schreibstil:
Ich fand den Schreibstil des Buches sehr, sehr angenehm und leicht zu lesen, was aber natürlich auch daran liegt, dass es sich bei "Wunder" eigentlich um ein Kinderbuch handelt. Die Kapitel sind außerdem schön kurz, weswegen ich mit dem Buch relativ schnell vorankam.

Protagonist/in:
Der zehnjährige Auggie ist ein absolut außergewöhnlicher Protagonist. Das liegt zum einen natürlich an seiner Krankheit, dem Treacher Collins Syndrom. Diese Krankheit und einige andere unbekannte genetische Defekte sorgen dafür, dass Auggie über 20 Operationen über sich ergehen lassen musste und sein Gesicht entstellt ist. Als er nun zum ersten Mal auf eine richtige Schule geht, stellen sich ihm einige Probleme in den Weg, die er aber mit unglaublich viel Stärke, Charmanz und Humor meistert, das man ihn einfach lieben muss <3.

Nebencharaktere:
Auch die Nebencharakte in "Wunder" sind alles andere als eindimensional, denn die Geschichte wird nicht nur aus Auggies Sicht erzählt, sondern auch von seinen neuen Klassenkameraden, seiner Schwester oder anderen Leuten, denen Auggie in seinem Alltag begegnet. Auggies Schwester Via, ihre frühere beste Freundin Miranda und Auggies neue Klassenkameraden Jack und Summer sind mir besonders im Gedächtnis geblieben. Sie alle haben ihren ganzen eigenen, liebenswerten Charakter und ich konnte mit jedem einzelnen von ihnen mitfühlen.

Plot:
Für jedes Kind ist das erste Jahr an einer neuen, weiterführenden Schule eine Herausforderung - neue Freunde, neue Klassenkameraden, neue Schulfächer... Für Auggie kommen dazu jedoch noch ganz andere Herausforderungen. Die Geschichte spielt über den Zeitraum von einem ganzen Schuljahr und zeigt, wie das Leben eines Kindes mit Treacher Collins Syndrom aussieht und wie die Gesellschaft mit Menschen, die "anders" sind, umgeht. Das Buch hat mir wirklich viel Neues beigebracht und dafür gesorgt, dass ich einige Dinge mit ganz anderen Augen sehe.

Stimmung beim Lesen:
Wie beschreibe ich meine Stimmung beim Lesen dieses Buches am besten? Zum einen hat mich Auggies erfrischender Humor immer wieder zum Lachen gebracht, zum anderen war ich bei mehr als einer Szene den Tränen nah. Insgesamt also eine kleine emotionale Achterbahn ;)

Fazit:
Ein unglaublich wichtiges und berührendes Buch, das jeder gelesen haben sollte <3
5 von 5 Sternen!


(Text, Cover - und Zitatrechte: Hanser)

PS: Hier noch der Filmtrailer, falls ihr "Wunder" noch nicht gesehen habt - so süß ♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen